Filter schließen
Filtern nach:
Tags

TIL VALHALL - BLOG

Unsere Werte & Visionen, unsere Meinung, Neuigkeiten rund um TIL VALHALL WARRIOR GEAR

Unsere Werte & Visionen, unsere Meinung, Neuigkeiten rund um TIL VALHALL WARRIOR GEAR mehr erfahren »
Fenster schließen
TIL VALHALL - BLOG

Unsere Werte & Visionen, unsere Meinung, Neuigkeiten rund um TIL VALHALL WARRIOR GEAR

Unser „T I L VA L H A L L B E A R D O I L“ ist eines unserer liebsten Produkte, wenn es um die Bartpflege geht, denn es ist ein wahrer Alleskönner.
Die allermeisten Barträger dort draußen, haben aber keine Ahnung, worauf sie achten müssen, wenn es um die Wahl des Bartöls geht. Deine einzige Chance, herauszufinden, ob ein Bartöl gut ist oder nicht, ist doch zu schauen was für ein Mist in der Flasche steck, oder eben nicht. Also lernen wir doch einfach mal, auf was es bei der Zusammensetzung ankommt.

tägliche Bartpflege

Tägliche Bartpflege ist kein notwendiges Übel, wenn man einen Bart trägt. Schon gar nicht wenn man bei Wind und Wetter draußen ist, oder sich gar in den fernen Einsatzländern als Polizist, Personenschützer, Soldat widrigen und unterschiedlichen Witterungsbedingungen aussetzt. Bartpflege ist das Gegenteil, sie ist der Grundstein und Voraussetzung für einen gesunden und vollen Bart.
In zahlreichen Hautpflegeprodukten und auch in Bartpflegeprodukten findet man Stoffe, welche dort eigentlich gar nichts verloren haben sollten: Silikone, Parabene, Alkohol oder gar Mineralöle. Wir verzichten mit unserem Bartpflegeprodukten auf die oben genannten – aber auch noch eine ganze Reihe weiterer fraglicher Substanzen. Doch worum handelt es sich genau - und was sind die möglichen Risiken dieser Stoffe?
Schon die Germanen feierten mit dem Julfest, der Wintersonnenwende, die Geburt der Sonne sowie die Geburt des neuen Jahres – eine Zeit, in der die Tage langsam wieder länger werden, eine Zeit, in der das Licht noch mit der Dunkelheit kämpft, über die es letztlich siegen wird.
Weihnachten feiern wir hier allerorten, dabei müsste es eigentlich „Weihenächte“ heißen, denn Jul ist ein Festtag in der Julzeit. Die Christianisierung vieler Heiden verlief oft nur oberflächlich, denn die Menschen hielten noch stark an ihre alten Bräuche und Riten fest. So wurden vermutlich einige christliche Feiertage denen der Heiden angeglichen, um ihnen eine Verbindung zu ihrem alten Glauben zu geben. Weihnachten geht dem zu Folge auf das heidnische Sonnwend zurück. An diesem Tag wird die Winter Tag- und Nachtgleiche gefeiert, also der Beginn des neuen Sonnenjahres.
In der Nacht vor der Wintersonnenwende leitet die Modrahnet - die Mütternacht - die heiligsten Tage der Julzeit ein. Geweiht ist sie den Müttern, den Dísen, den weiblichen Ahnen, den Göttinnen und allen Frauen als Geburts-, und Schlachthelferinnen und Schutzgeistern.
Urpsrung, Deutung, Missbrauch, Verbote. Im ursprünglichen Sinne bedeutet das Wort Rune „dumpfes, heimliches Gemurmel oder Geheimnis“.

Als Runen bezeichnet man die alten Schriftzeichen der Germanen und nordischen Völker. Sagenumwoben, mystisch. Missbraucht im 3.Reich, von Extremisten unrettbar "verseucht".